Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/kaerra

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Bankkonten und der Ärger mit dem Chip

Eine seltsame Welt ist das, in der neunjährige Kinder ein eigenes Konto bekommen, von dem sie ihr Taschengeld abbuchen können. Wie und ob das sinnvoll ist, darüber lässt sich streiten, mir jedenfalls ermöglichte die Tatsache, dass ich ein solches Konto mit neun bekam, mich nun ausufernd zu beschweren. Schön ist das, ich beschwere mich gerne. Und häufig. Und ausufernd. Und überhaupt. Aber naja.. Mit neun war es Zeit für die Kommunion und auch dafür erwachsen zu werden-dachte ich. Meine Eltern wohl auch, denn ich bekam das Konto, mit eigener Karte, monatlichen Taschengeldüberweisungen und der Möglichkeit, am Schalter Geld zu holen. Man stelle sich vor, wie erwachsen mich das gemacht haben muss! Genutzt hat es da wenig, die Karte war meist unauffindbar. Der Pin übrigens auch. Also verstrich die Zeit bis zur neuen Karte. Jetzt aber! Immerhin war ich stolze zwölf Jahre alt und entdeckte den Wert, den dieses Konto hat. War auch für meine Begriffe eine Menge Geld drauf ( bin ja drei Jahre nicht drangegangen^^) und zum ersten Mal lohnte sich das Konto. Ungefähr sechs Wochen, denn danach war es leer. Und ich fragte mich, wie es sein kann, dass all das Geld weg ist. Räuberei, Diebstahl.. Oder einfach ein ganz mieses Spiel, was die Parteien mit uns spielen? Kleinen Kindern ihr Geld unauffällig wegnehmen?? Das Vertrauen in das Kreditinstitut schwand ähnlich schnell wie das Geld. Nach hadern, zetern und verunglimpfenden Beschuldigungen der Regierung und dem Staat gegenüber erreichte mich schließlich die bittere Wahrheit- wie war das noch gleich mit dem Kiosk, dem Kinobesuch, Dienstags morgens die erste Stunde bei Mc D. ..?! Also warten, man kanns ja auch übertreiben mit sowas. Außerdem hatte ich die Karte verloren. Nicht meine Schuld, hätte ja auch mal einer von den anderen dran denken können. Schweinehunde! Mit 15 dann die nächste Karte (ich hatte mir überlegt, dass man sowas ja brauchen könnte) und diesmal verlor ich sie auch nicht, ebenso wie ich den Pin nicht vergaß..War ja auch beinahe jedes Wochenende dran.. Bis jetzt hat das so ganz gut funktioniert, wenn man mal davon absieht, dass mein Konto die meiste Zeit leer ist. Bis jetzt, denn jetzt kamen unsere Politiker auf die Idee, dass Zigarettenautomaten nur noch mit Karte bedient werden können. Wie ich zu denen stehe erwähnte ich wohl bereits einmal^^ Nun hatte natürlich niemand daran gedacht, dass auch ich mal 18 werden könnte, jedenfalls keiner von der Bank. Und wie das mit Konten, die man mit neun eröffnet bekam, so ist, ist da keine Altersangabe auf dem Chip. (Auch das hatte ich wohl mal im Zusammenhang mit den Zigarettenautomaten erwähnt.) Macht ja nichts, der freundliche Bankkaufmann in meinen Geldinstitut wird mir da wohl weiterhelfen können. Denkste. Wir (lässt sich beim einkaufen ja gut nebenher erledigen) also rein. 10 min warten. Der Jungspund, der sich grad noch so nett mit der alten Dame neben mir unterhalten hat, kommt rüber."Wie kann ich.Ihnen helfen ?" Fein, er scheint bemerkt zu haben, dass ich 18 bin. Wenigstens einer in diesem Laden. Während ich das Problem schildere wird der ängstlich-beklommene Ausdruck in seinen Augen immer deutlicher. Ich scheine den Armen wohl zu überfordern. Der Computer wird helfen, dachte wohl auch er sich, als er meine Daten aufrief. Stand nur nichts drin. Seltsam. Wie kann denn das bei so hervorragender Verwaltung sein?! "Moment, ich müsste mal kurz telefonieren" Macht nichts, ich hab Zeit, in rauhen Mengen. Erstes Telefonat. Hilfloses Kopfschütteln. Zweites: Hilfloses Kopfschütteln, Ratlosigkeit. Der dritte Anruf und es folgte.. Ja, genau, hilfloses Kopfschütteln. Nach dem 10. Anruf und 30 min, die wir mittlerweile in der Bank verbrachten (ist ja auch schöner als Kaffeetrinken gehen) dann das Wunder-es wusste jemand, was zu tun war. "Wir werden ihnen dann eine neue Karte zuschicken" Toll, ich habe ein Jahr(!!) gebraucht um mir meinen Pin merken zu können und dann sowas. Aber naja. Naja, die ersehnte Karte- ich warte immer noch drauf. Seit zwei Wochen.
3.1.07 14:45
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Alatariel (3.1.07 17:08)
Oh ja. Das war ein schöner Nachmittag!
Ich darf ihn nun wahrscheinlich nochmal erleben. Denn auf wundersamer Weise bin ich auch (von der Bank unbemerkt) 18 geworden und hätte gerne Zigaretten aus den Automaten.
Obwohl. Ich hab ja bald den Führerschein. Und es steht drauf, dass man den da auch zur Altersfreigabe reinstecken kann.. Was ich nicht glaube, aber es hilft erstmal den bevorliegenden Nachmittag in der Bank herauszuzögern..


theOwner (3.1.07 18:03)
Führerschein? Ich glaube das ist ein Märchen^^ Aber hey, nochmal 30 min, das ist nicht die Welt.. Ich komm auch gern mit Dir mit!


Alatariel (5.1.07 17:01)
Und es klappt mit dem Führerschein!
Habs heute mit dem meines Freundes ausprobiert und.. es hat funktioniert! Ein Wunder!!


theOwner (5.1.07 17:34)
Ist nicht wahr.. Congratulations^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung